×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 33
Donnerstag, 28 März 2013 00:00

Jahresrückblick 2014 Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

 

 

Überblicke2014

 

 


 

 

 

 

 

April/Mai

 

 (Wie Immer Auf die Bilder klicken)

 

 

 

Die Boule Saison 2014

In der Regionalliga waren wir in diesem Jahr erfolgreicher und landeten mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung im Mittelfeld.

 

Juni

Die Arbeit geht vor, Fußball WM und nix mit Ardeche oder so.

Juli- August

 

Juli/ August

 

 

 

Oktober/November

 

 

 

Der Rest des Jahrs ist schnell erzählt, Bits und Bytes verschieben und Muskeln drücken, durch den Wald laufen, Kugeln werfen,

sonntags Familienessen mit den „Kindern“, Zeit mit Freunden verbringen und am 24. Dezember Weihnachtslieder singen hören und

freuen auf’s nächste Jahr.

 

Wir grüßen Euch und hoffen, wir sehen Euch wieder.

 

     

 


 

 

 

 

 

Danke an  alle, die mit mir meinen 60sten gefeiert haben!

60ergruppe

 

 

 

 

25 Jahre Hausgemeinschaft im Sternen

Die Unterschrift des Kaufertrags am 16. März 1987 war die Geburtsstunde der Hausgemeinschaft im Sternen.
Ursel, Hans-Jörg, Ina, Chris, Reni und Hero hatten sich mit dem Kauf des Sternen einen Traum erfüllt: Ein
eigenes Haus und leben in einer Gemeinschaft. Ein gewagtes Experiment, das aber bis heute Bestand hat.

1988 fand nach Fertigstellung des Hofs unser erstes Hoffest statt, das in den
Jahren danach mit wechselnder Besetzung noch oft wiederholt wurde.
Mit den Jahren wurden die Baustellen weniger und die Familien größer. Die
Kinder kamen fast im Gleichschritt: Jan, Melanie und Bastian bei den
Ohnemüsern und Steffen und Michel bei den Stenfterapps Wir werkelten im
Hof und saßen auf dem Dach und unsere Kinder sandelten im Hof.

Im Jahr 1995 kam die erste Prüfung für unsere Gemeinschaft . Reni und Hero
verkauften ihre Wohnung an Tunjay und Gerlinde, Bekannte von Ina. Der
Ausbau ging weiter und wir hatten viele Diskussionen mit „Baumeister“
Tunjay. Nach drei Jahren stellte sich leider heraus, das der Kauf für die beiden
nur eine Kapitalanlage war und Tunjay von einem „eigenen“ Haus träumte.
Ein Glück für uns, zwei Eisentaler Hexen suchten ein Hexenhaus und der
Sternen war ihr Traum. Sie wollten es, koste was es wolle. Tanja und Gerald
bauten und bastelten mit der gleichen Begeisterung wie wir und nun sind sie
zu viert mit Moritz und Jule und bereichern unser Haus.

Gelesen 12214 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 10 November 2016 13:39

Das Neueste von

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Anmeldung